Staatsmeisterschaften 2019 - News - Curling Club Traun

Direkt zum Seiteninhalt

Staatsmeisterschaften 2019

Curling Club Traun
Herausgegeben von in Staatsmeisterschaften 2019 ·
Tags: KarinDresslerElisabethTraunerDeniseReitererJasminSeidlRebeccaCsenarBorisSeidlManuelSeidlElioSeidlGeorgHaindrichCurlingClubTraun
Traun holt zweimal Bronze bei den Staatsmeisterschaften 2019


(Bericht vom LL-TV )

Vom 24. – 27. Jänner 2019 fanden in Traun die Staatsmeisterschaften der Damen und Herren statt. Bei den Damen gab es einen offenen Schlagabtausch. Aus der Sicht der Trauner gab es gegen die favorisierten Linzerinnen einen Sieg und eine Niederlage. Die Damen aus Steyr wurden zweimal geschlagen. Gegen die Damen vom KCC mussten aber zwei Niederlagen hingenommen werden. Eine Riesensensation war der 10 : 4 Sieg von Steyr gegen KCC. Somit gab es ein Entscheidungsspiel zwischen dem Staatsmeisterteam von 2017 und 2018 aus Linz und den Spielerinnen vom KCC.

Linz setzte sich durch und holte den dritten Titel in Folge! Gratulation an die Linzerinnen mit Skip Anna Weghuber!


(Bildquelle: CC Traun v.l.n.r. Elisabeth Trauner,  Karin Dressler, Denise Reiterer, Rebecca Csenar und Jasmin Seidl)

Der CC Traun freut sich über Bronze bei den Damen und gratuliert Karin Dressler (Skip), Elisabeth Trauner, Denise Reiterer, Rebecca Csenar und Jasmin Seidl.

Das Herren Turnier wurde mit neun Teams gespielt. Nur ein einziges Team aus Kitzbühel war am Start und zwei Drittel der Teilnehmer waren Oberösterreicher. Kaltes Wetter sorgte für sehr gute Eisbedingungen. Trotzdem war beim Turnier die Kunst des Eislesens gefragt!

Das Trauner Team erreichte nur mit einem knappen 5-4 Sieg über Linz 2 das Halbfinale. Die Linzer belegten in der Vorrunde Punktegleich den Platz 5. Team Gugubauer aus Traun konnte den sechsten Platz erreichen. Die Steyrer Teams konnten zwar sehr gut mithalten, aber es fehlte etwas das Glück. Vermutlich steckte den Steyrern noch das eigene Spektakel am Steyrer Stadtplatz in den Knochen.


(Bildquelle: CC Traun v.l.n.r. Georg Haindrich, Manuel Seidl, Elio Seidl & Boris Seidl)

Das Halbfinale wurde von den Traunern leider verloren, aber im Spiel um Platz 3 konnte man sich gegen das Team vom CFÖ (Forejtek) in einem dreistündigen Match mit 10 – 8 durchsetzen. Boris Seidl legte im letzten End zweimal den perfekten Freeze und das Trauner Team mit Manuel Seidl (Skip), Boris Seidl, Elio Seidl, Georg Haindrich und Damir Srebric holte sich Bronze!


(Bildquelle: CC Traun)

Insgesamt ist das österreichische Curling Niveau wieder stark zusammengerückt. Dass das derzeitige Nationalteam ein 5er End gegen Traun und mehrere 3er bzw. 4er Ends im Turnier hinnehmen musste, überraschte alle Beteiligten stark. Gegen das Team Wuschko (Skip Eichinger) aus Linz musste Team „Wunderer“ aus Kitzbühel im vorletzten End einen 4er kassieren, konnten aber mit einem Punkt im 8ten End das Spiel noch retten.

Trotzdem konnte sich das Team mit der einzigen Curlinghalle Österreichs, aus dem Curling-Mekka Kitzbühel, schlussendlich durchsetzen, und wir gratulieren den Siegern!


 (Bildquelle: CC Traun - Eismeister Chris Noble aus Schottland)

Wir bedanken uns beim Schiedsrichter Mike aus der Schweiz für einen reibungslosen Ablauf und beim Eismeister Chris aus Schottland für perfekte Eisbedingungen.

Auch die OÖ Schulmeisterschaften wurden erstmals durchgeführt. Fünf Teams waren am Start und es war ein großer Spaß! Wir freuten uns auch, dass der österreichische Bundestrainer Björn Schröder am Freitagabend das Curling Dinner besuchte. Am Samstagvormittag beobachtete er die Gruppenspiele. Leider konnte Björn, der seit Sommer 2018 auch die österreichischen Agenden des nationalen Juniorentrainings übernommen hatte, am Samstagabend den Schulevent nicht besuchen. Er hatte ein wichtiges Abendessen (Quelle: Manuel Seidl). Am Sonntagmorgen musste er leider schon wieder abreisen und verpasste somit auch die Finalspiele der OÖ Schulmeisterschaft und der österreichischen Meisterschaft.
 
Der abgewählte Jugendwart Prof. Seidl war letztendlich etwas enttäuscht. 2018 standen bei der österreichischen Meisterschaft die beiden Juniorenteams im Finale der Staatsmeisterschaft, dieses Jahr waren mit Thomas aus Linz und Damir aus Kitzbühel, nur zwei Junioren am Start.    


(Bildquelle: CC Traun - OÖ Schulmeisterschaft)

Die Gerüchteküche brodelt und es wird gemunkelt, dass die nächsten Staatsmeisterschaften in Prag stattfinden werden. Dies wäre vermutlich eine gute Entscheidung für den österreichischen Curling Sport, da in der dortigen 4-Rinkhalle perfekte Eisbedingungen vorzufinden sind.
 
Gut Stein!

Ergebnisse Herren                        Ergebnisse Damen



Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt